Digital Signage Kompass

Digital Signage Zielfindung: Bester Preis garantiert

Wie geht ein unabhängiger Digital Signage Anbieter vor?

Eine erste Übersicht des deutschen Marktes haben wir bereits skizziert, doch nun stehen Sie als Interessent vor der alles entscheidenden Frage, wie Sie aus dem Meer an Digital Signage Anbietern den für Sie besten herausfinden können. 

Unabhängige Beratung im Widerspruch zur “Ein-Produkt-Strategie”

Bevor wir die ideale Herangehensweise eines unabhängigen Digital Signage Anbieters erläutern, möchten wir Ihnen die Tatsache vor Augen führen, dass beinahe alle Teilnehmer des Marktes zwar ein Gesamtsystem, bestehend aus zahlreichen Einzelkomponenten, anbieten, im Zentrum des Ganzen jedoch immer das selbst erschaffene/hergestellte Produkt steht. Unabhängige Beratung, wie sie oftmals proklamiert wird, ist somit kaum möglich

Unser Appell lautet: Seien Sie kritisch, lassen Sie sich nicht blenden und schauen Sie genau hin! Ihre Belange sollten im Vordergrund stehen und nicht die Vertriebsziele Ihres Gegenüber.

Leider existiert die eine Digital Signage Lösung, welche für jeden Kunden passt, nicht. Im Vorfeld einer Auswahl muss ein detaillierter und persönlicher Austausch stehen, um die exakten Anforderungen zu definieren und von diesen die perfekte Lösung abzuleiten. Wir haben zahlreiche Lösungen im Portfolio und sind selbst immer wieder überrascht, dass bereits kleine Abweichungen im SetUp des Kunden zu einer komplett anderen Auswahl an Technik führt.

1. Ergebnisoffener Austausch

Einen guten Anbieter erkennen Sie daran, dass er zu Beginn des Gesprächs jede Menge Fragen stellt und nicht sofort und unmittelbar auf die Stärken (oder auf Denglisch: USPs) des eigenen Systems zu sprechen kommt. Der Austausch sollte stets offen sein, sich an Ihren Anforderungen orientieren und niemals in einen Monolog enden.

Warum möchten Sie Digital Signage einsetzen? Wie lauten Ihre strategischen Ziele? Welche Zielgruppen möchten Sie adressieren oder aktivieren? Haben Sie bereits Erfahrungen im Bereich Digital Signage gemacht? Sind Sie sich der Komplexität der Technologie bewusst (vor allem wenn die Anfrage auf Outdoor-Anwendungen, den Schaufensterbereich oder Videowalls abzielt)? Welches Budget steht zur Verfügung? Oder haben Sie zum Ende des Jahres einfach Budget übrig, welches nun in Modernität investiert werden soll?

Diese Aufzählung an Fragen ließe sich noch weiter fortführen und wird sich, je nach Anfrage, individuell entwickeln, doch eins ist klar: Je detaillierter der Austausch zwischen Interessent und Anbieter, desto exakter können die Anforderungen skizziert und die konkrete Lösung abgeleitet werden.

2. Technische Fragestellungen im Zentrum

Sind die grundsätzlichen Informationen aufgearbeitet, müssen relevante und schmerzende Fragen in Richtung der IT-Verantortlichen gestellt werden. Im Normalfall existieren glasklare Vorgaben hinsichtlich der nutzbaren Playerbasis, der Serverstruktur, der Sicherheitsvorgaben und des Rechtemanagements. Die Ein-Produkt-Dienstleister, egal ob Softwareunternehmen, Hardwarehersteller oder Planer, befinden sich jedoch meist in der misslichen Lage, nicht flexibel auf diese technische Vorgaben reagieren zu können. Ein Softwareunternehmen, dessen Logik auf Windows-PCs basiert, wird Ihnen niemals etwas positives über Android-Betriebssysteme berichten, parallel geht die Chance gegen Null, dass der Anbieter einer Cloudlösung Ihnen die Vorteile einer festen Serverinstallation nahe bringen wird.

Wir erleben es immer wieder, dass Anfragen, welche von den kreativen Abteilungen eines Unternehmens initiiert werden, zwar strukturell und konzeptionell nachhaltig konzipiert sind, doch diese nicht umgesetzt werden können, weil das kreative Grundgerüst nicht konform zu den technischen Vorgaben des Unternehmens ist. Außer Spesen ist dann nichts gewesen.

3. Aktivierung aller Fachabteilungen

Sind die offenen Fragen in Richtung des Projektinitiators gestellt und die technischen Fragestellungen abgearbeitet, und zeichnet sich die Realisierung des Projekts ab, gilt es weitere Fachabteilungen, deren Schaffen durch ein Digital Signage System berührt wird, zu aktivieren. In vorderster Reihe seien die Brandschutzverantwortlichen genannt: Sind Flucht- und Rettungswege durch das Vorhaben beeinträchtigt? Muss im folgenden Angebot folglich eine spezialisierte Hardware zum Einsatz kommen? Desweiteren ist die Einkaufsabteilung mit ins Boot zu holen, um die Möglichkeiten der Beschaffung zu klären: Offene Auftragsvergabe, Ausschreibung, festes Budget, langfristige Kosten?

Es gilt, den besonderen Rahmenbedingungen einer jeden Organisation Rechnung zu tragen und alle involvierten Parteien bereits zu Projektbeginn an einen Tisch zu holen. Keine Digital Signage Umsetzung, ganz gleich wie teuer oder hochwertig, wird je den erhofften Nutzen bringen, wenn kein nachhaltiges Gesamtkonzept, inklusive professionellem Service-und Support, konzipiert wurden.

4. Der Komplexität Rechnung tragen

Wir möchten die Sache nicht unnötig komplizieren, doch zeigt unsere Projekthistorie ganz klar, dass lediglich nachhaltig geplante Projekte auch nachhaltig umgesetzt werden können. Digital Signage ist mehr als Fernseher an der Wand: Als Kombination von On- und Offlinemedium vereint es Netzwerktechnologie, audiovisuelle Wiedergabegeräte, Recheneinheiten, Software und die kreative Leistung der Kommunikationsabteilung.

5. Ein Auszug unserer Referenzen

Der gesamte Prozess der Planung, Beschaffung und Umsetzung unseres Kunden “Berufsgenossenschaft (VBG)” hat insgesamt ca. 1 Jahr gedauert. Als Öffentliche Einrichtung musste akribisch darauf geachtet werden, dass die Belange aller Fachabteilungen in einem nachhaltigen Gesamtkonzept zusammengefasst sind.

Weitere Artikel

Unsere Experten Freuen sich auf Ihren Anruf

Büro München: 089 693132246

Büro Hamburg: 040 46655931

UNVERBINDLICHE ANFRAGE